Befestigungen PFM / PFM-G

 

         

Stockschraube

 

Universalbefestigung für die parallele und die aufgestellte Montage auf div. Dacharten, sowie zur Freiaufstellung auf entsprechend abhubsicherer Unterkonstruktion.

Achtung

  • Die Stockschraube muss in einen statisch ausreichend tragenden Teil (in den meisten Fällen Dachsparren) geschraubt werden.
  • Dübel ist im Lieferumfang nicht enthalten.
  • Das Holzgewinde kann nicht in auszugsichere Metalldübel geschraubt werden.
  • Auf Längendehnung bei Blechbahnen achten (jede Stockschraube ist ein Fixpunkt im Blech, welche eine Längendehnung verhindert und ein Aufwerfen der Blechbahn verursachen kann)

 


     

Stockschraube Duo

 

Universalbefestigung für die parallele und die aufgestellte Montage auf div. Dacharten, sowie zur Freiaufstellung auf entsprechender abhubsicherer Unterkonstruktion. Zwei Stockschrauben sind in einem Abstand von 120 bis 172 mm möglichst vertikal am Dach voneinander zu montieren. Mittels Zwischenplatte werden die beiden verbunden.


Achtung

  • Die Stockschraube muss in einen statisch ausreichend tragenden Teil (in den meisten Fällen Dachsparren) geschraubt werden.
  • Dübel ist im Lieferumfang nicht enthalten.
  • Das Holzgewinde kann nicht in auszugsichere Metalldübel geschraubt werden.
  • Dem Druck zum Pressen der Dichtung muss die Dacheindeckung standhalten.
  • Auf Längendehnung bei Blechbahnen achten (jede Stockschraube ist ein Fixpunkt im Blech, welche eine Längendehnung verhindert und ein Aufwerfen der Blechbahn verursachen kann).

 


 

Sparrenanker

 

höhenverstellbar, Höhe 40 - 60 mm

Für parallele und aufgestellte Montage auf Ziegeldächern mit einer Dachneigung von mind. 15° und einer Flächenbelastung größer als 30 kg/m2. Verwendbar zumindest bei (Liste nicht vollständig): Frankfurter-, Taunus-, Finkenberger-, Doppelwurf-Harzerpfanne, Nelskamp, Ludwigsburger, Heidelberger, Ergoldsbacher Wasi, Creaton Magnum, Meindl Romano Kremper, Großfalzziegel, Aktua Korami, Jungmeier Straubing und Bogen Maxifalzziegel Plus.


Achtung

  • Die Anker müssen in statisch ausreichend tragende Teile (in der Regel Dachsparren oder Beton) geschraubt werden.
  • Entspricht den Anforderungen von DIN 1055
  • Dachlatte mind. 30 mm
  • Im fertig montierten Zustand müssen zwischen Sparrenanker und Ziegeloberkante mind. 3 – 5 mm Abstand bleiben. Auf keinen Fall darf der Sparrenanker auf dem Ziegel aufliegen (wenn die Gesamthöhe von Dachlatte und Ziegel nicht übereinstimmt, so muss die fehlende Höhe unterlegt werden)

 


  

 Dachhacken für Dachziegel

 

 Für die parallele Montage von Modulkollektoren (PFM-S und PFM-W) auf Ziegeldächern mit einer Dachneigung von mind. 15°. Die Haken werden über den Ziegeln eingehängt. Sollte die darunterliegende Dachlatte zu dick sein, so wird der untere Schenkel des Hakens abgeschnitten. Damit der Haken nicht abgehoben werden kann, wird durch den Ziegel ein Loch gebohrt und mit der beiliegenden Schraube verschraubt.

 


  

Biberschwanzhaken

 

Nur für die parallele Montage auf Biberschwanzdächern (in der Regel steile Dächer über 30° Dachneigung), die Haken werden auf der Dachlatte eingehängt und verschraubt, eine Kollektor-Aufstellung ist hier nicht möglich.

 


  

Falzklemme

 

Nur für die parallele Montage auf Falzblechdächern mit verzinktem oder beschichtetem Stahlblech, oder Kupfer.


Achtung

  • Nicht empfohlen bei Titanzinkblech wegen der Gefahr von Rissbildung bei kalten Temperaturen
  • Bei Verwendung von Edelstahlschrauben dürfen diese nach dem Lösen nicht mehr wiederverwendet werden (Bruchgefahr).
  • Klemmfalz mind. 30 mm hoch

 


   

Seilabspannset universal für Falzblechdächer

 

Für die Windsicherung von Kollektoren auf Blechfalzdächer, bestehend aus Seil, Seilspanner und Befestigungsmaterial für Kollektorgegestelle und Falzklemme für Seilabspannung. Werkstoff: Edelstahl


    

Falzklemme für Seilabspannset

 

Die Falzklemme ist für die Montage des Seilabspannsets auf Falzblechdächern mit verzinktem bzw. beschichtetem Stahlblech, oder Kupferblech erforderlich. (1 Stk. pro Seilabspannset). Das Seilabspannset wird mittels „Schäkel“ (im Lieferumfang des Seilabspannsets enthalten) an der Falzklemme befestigt


Hinweis: Die Falzklemme kann mit einem bauseitigen 1“ Rohr auch als zusätzliche Schneeabrutschsicherung oberhalb des Kollektors verwendet werden (ersetzt nicht das zwingend erforderliche, bauseitige Schneefangsystem).


Achtung

  • Nicht empfohlen bei Titanzinkblech wegen der Gefahr von Rissbildung bei kalten Temperaturen
  • Bei Verwendung von Edelstahlschrauben dürfen diese nach dem Lösen nicht mehr wiederverwendet werden (Bruchgefahr)

 


   

Solarhalter für Pressfalzen

 

2-teilige Befestigung für die parallele und die aufgestellte Montage auf Pressfalz-Platten.


Achtung
Nicht zu verwenden bei Blechbahnen (wegen der Fixpunkte welche eine Längendehnung vom Blech verhindern und somit ein Aufwerfen der Blechbahn bewirken würde).

 


   

Bitumen Flanschplatte

 

Bitumen-Flanschplatte für Bitumendach, Höhe 50 mm
Für die parallele und aufgestellte Montage auf Bitumen und Elastomer-Dächern.

 

Achtung

  • Die Platten müssen in statisch ausreichend tragende Teile (in der Regel Dachsparren oder Beton) geschraubt werden.
  • Nach der Montage sind die Platten mit dem Material der Dachhaut einzudichten (mind. 120 mm), erst danach kann die Kollektormontage erfolgen

 


   

Bitumen Flanschplatte 240

 

Bitumen-Flanschplatte für Bitumendach, Höhe 240 mm
Für die aufgestellte Montage auf Bitumen- und Elastomer-Dächern, auch geeignet für die Montage auf Flachdächern.

 

Achtung

  • Die Platten müssen in statisch ausreichend tragende Teile (in der Regel Dachsparren oder Beton) geschraubt werden.
  • Nach der Montage sind die Platten mit dem Material der Dachhaut einzudichten (mind. 120 mm), erst danach kann die Kollektormontage erfolgen.

 


   

Trapezkonsole

 

Für parallele und aufgestellte Montage auf Trapez- und Wellblech.
Die Konsole wird über der Befestigungsschraube des Trapez- bzw. Wellblechs montiert. Zuerst mit den beiden mitgelieferten Dichtschrauben 2 x angeschraubt und der Gewindestift wird dann direkt auf die darunterliegende Befestigungsschraube des Blechs geschraubt. Die Abdichtung erfolgt vor der Montage der Konsole mit den mitgelieferten Dichtungspads. Die Profile werden mit den Profilverbindern auf den Konsolen befestigt.

 

Achtung

  • Die Konsole muss dem jeweiligen Trapez- oder Wellblech angepasst bestellt werden.
  • Die bei der Konsole enthaltenen Befestigungsschrauben müssen von Art und Länge auf die Dachkonstruktion angepaßt werden.
  • Das Datenblatt ist zur Bearbeitung vollständig auszufüllen.

 


   

Welleternit Kalotte (für Welle 5 oder 8)

 

Für parallele und aufgestellte Montage auf Welleternitdächern.
Die Kalotte wird mit dem Gestellschrauben in die tragende Holzunterkonstruktion geschraubt, zusätzlich wird mit Dichtstoff abgedichtet. Am mitgeschraubten Winkel werden anschließend die Parallelprofile angeschraubt.

 

Achtung

  • Unterschiedliche Größen: Welle 5 -> 5 Wellen pro Meter; Welle 8 -> 8 Wellen pro Meter
  • Der nötige Dichtstoff ist im Lieferumfang enthalten.
  • Die Gestellschrauben müssen in statisch ausreichend tragende Teile (in der Regel Dachsparren) geschraubt werden. Bei höherem Dachaufbau (z.B. Dachisolierung) sind längere Gestellschrauben nötig.
  • Das Datenblatt ist zur Bearbeitung vollständig auszufüllen

 


   

Bolzenanker verzinkt

 

(mit oder ohne Höhenausgleich)

Für aufgestellte Montage auf Beton. Der Bolzenanker wird mindestens 58 mm in das vorgebohrte Loch Ø 10 mm in den Beton gesteckt. Das Alu-Profil mit einem Durchgangsloch Ø 10,5 mm wird auf den Bolzenanker eingefädelt und mit Beilagscheibe und Mutter fixiert.

 

Achtung

  • Unterschiedliche Größen: Länge 120 mm ohne Höheneinstellung; Länge 180 mm mit bis zu 70 mm Höhenverstellung.
  • Der Bolzenanker darf eine maximale Abweichung von 5° aus der Senkrechten haben.

 


   

Bolzenanker Edelstahl

 

(mit oder ohne Höhenverstellung)

Bolzenanker für Beton, Edelstahl ohne Höhenausgleich, (Europäische Technische Zulassung ETA-05/0018)

 


   

Kieswanne

 

Kieswanne für aufgestellte Montage auf bekiesten Flachdächern (ev. Unterlegvlies erforderlich!).
Füll-Volumen: ca. 225 Liter

Für die aufgestellte Montage von PFM- und PFM-G-Kollektoren auf Flachdächern mit einer Dachneigung von max. 5°. Die Wannen werden vor der Bekiesung des Daches in entsprechender Anzahl angeordnet und mit dem Kollektor-Unterbau verschraubt. Bevor die Kollektoren montiert werden, ist die Befüllung der Wannen mit entsprechendem Kies (z.B. Siebkies 16/32 gewaschen) durchzuführen.

 

Achtung

  • Bei Foliendächern oder sonstigen Eindeckungen, welche durch die Kieswannen beschädigt werden könnten, ist Unterlags-Vlies zu verwenden (TiSUN Zubehör)
  • Bei bereits bekiesten Flachdächern muss die Freilegung der Bereiche für die Kieswannen bauseits erfolgen
  • Die Befüllung der Kieswannen muss schnellstmöglich nach Montage des Kollektor- Unterbaus erfolgen, ansonsten ist keine Sicherheit gegen Kippen, Abheben etc. der Kollektoren gegeben

 



 




Teilen & Drucken

 
OK

Wir verwenden sowohl eigene Cookies als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift